Start Nepal Schweiz Indien Bolivien Laos Norwegen Thailand Kambodscha Malaysia Vietnam China Hohe Tatra Slowakei/Ungarn Guyana Suriname Fr.Guyana Brasilien Paraguay Philippinen Singapur Panama Costa Rica Guatemala Belize Von Flores gibt es Direkt- verbindungen nach Belize,bzw. Caye Caulker einer kleinen Insel in der Karibik. Der Grenzübergang ist problemlos und nach ein paar Stunden bin ich in Belize City, der ehemaligen Hauptstadt.Was sofort auffällt, es gibt kaum Zäune und die Häuser sind nur selten vergittert. Völlig untypisch für Mittel- und Südamerika und die Karibik. Auf der Insel gibt es keine befestigten Straßen oder Autos. Dafür die Golfcaddys, leider als  Benziner was sie recht laut macht. Der Ort lebt aus- schließlich vom Tourismus. Das wichtigste Motto und einige Hinweisshilder ist: “Go slow” Daran halten sich auch alle. Reggae,Rastafaris,”Grasgeruch”, viele Kneipen und Hotels. Gesprochen wird eine Art englisch,gemischt mit Afrikaans und spanisch. Oftmals sehr schwer zu verstehen. Es gibt zwar keinen Strand hier,aber die meisten kommen wegen dem Lighthouse Reef, dem zweitgrößten Barriere Riff der Welt hierher. Es ist 256 km lang und erstreckt sich mit seinen rund 450 Inseln von Yucatan in Mexico bis nach Honduras. In einiger Entfernung von hier befindet sich das weltberühmte Great Blue Hole. Dies ist natürlich auch mein Ziel. Ein Flug über das Blue Hole war mir zu teuer,deshalb nur das nicht sehr schöne Luftbild von Wikipedia.
Bei Sonnenaufgang geht es los. Es sind ca.2 Stunden mit dem Schnellboot bis zum Blue Hole,einer ring- förmigen Sinkhöhle von 125 Metern Tiefe.
Fast alle gehen zwar tauchen,aber ich glaube es ist hier viel schöner wenn man schnorchelt. Beides wäre zwar ideal,hat aber auch seinen Preis.
Der Anblick ist fantastisch. So viele Korallen habe ich in meinem Leben zusammen nicht gesehen,wie hier schon auf ein paar Metern. Wir schnorcheln einmal um die Abbruchkante herum. Rechts die Korallen und links der dunkelblaue bis schwarze Abgrund.
Nach knapp einer Stunde besuchen wir den nächsten Spot. Hier ist es flacher und sandiger,aber ebenso schön.
weiter